DE

Wie ist die aktuelle Situation auf einen Blick?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das Coronavirus als Pandemie eingestuft. Die Tschechische Republik hat am 12. März 2020 aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 für zunächst 30 Tage den Ausnahmezustand verhängt. Seit 16.03.2020 besteht eine Ausgangssperre. Das Verlassen der Wohnung ist nur noch für unaufschiebbare berufsbedingte Verpflichtungen, dringend notwendige Besorgungen (Lebensmittel) und Hilfe für andere Menschen gestattet. Außerhalb der eigenen Wohnung ist das Tragen eines Mundschutzes Pflicht.

Deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern wird empfohlen, sich in die Krisenliste des Auswärtigen Amtes einzutragen. Ab dem 16. März 2020 0:00 Uhr gilt ein generelles Einreiseverbot aus allen Ländern. Tschechische Staatsangehörige und Ausländer mit Aufenthaltstitel in Tschechien sind ausgenommen, werden aber einer Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen unterzogen und müssen für 14 Tage in Quarantäne. Wenn Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis aus Tschechien in Risikogebiete ausreisen, dürfen sie von dort für die Dauer des Notstands nicht erneut einreisen.

Kann das Schulgelände während der Schließung betreten werden?

Während der Schulschließung dürfen weder Schüler noch Eltern die Schule betreten.

Wann wird die DSP wieder geöffnet sein?

Die Gesundheit der Schulgemeinschaft hat höchste Priorität. Zum jetzigen Stand ist die Aufnahme des Schulbetriebs bis auf Weiteres ausgesetzt. Sobald wir neue Anweisungen von den Behörden bekommen, werden wir Sie umgehend informieren.

Werden die Abiturprüfungen im Mai 2020 stattfinden?

Da aktuell nicht absehbar ist, wann der Unterricht in unserer Schule wieder möglich sein wird, haben wir mit Genehmigung unserer Prüfungsvorsitzenden der Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossen, die Abiturprüfungen um zwei Wochen in den Juni zu verschieben.

Wir hoffen, dadurch noch einige Zeit im Präsenzunterricht mit den Schülern im 12. Jahrgang zu gewinnen, um Wiederholungen, Prüfungssimulation und Konsultationen in der Schule durchführen zu können. Zudem können wir die Unterrichtsphase bis zum Noteneintrag etwas entlasten. Sollte die Schule im Juni noch nicht für den Unterricht offen sein, werden wir die Prüfung dennoch angemessen vorbereiten und in der Schule durchführen können.
Die mündlichen Prüfungen im deutschen Abitur werden in die Woche 08.-12.06.2020 verschoben.
Ausgehend  von der Annahme, dass die Schule ab dem 02.06. wieder offen ist, ergibt sich folgender Zeitplan:

12.05.                Bekanntgabe der Themen für P5 (Präsentationsprüfungen)

26.05.                Noteneintrag Jg. 12

28.05.                Notenkonferenz / Zulassungskonferenz Jg. 12

02.-05.06           Unterricht in den Prüfungsfächern, inkl. Tschechisch

07.06.                Abgabe der Präsentation für P5 bei Frau Debus, Test der Technik in der Schule

08.-12.06.          mündliche Prüfungen (P4/ P5) im deutschen Abitur

22.-26.06           schriftliche und mündliche Prüfungen im tschechischen Abitur

29.-30.06           Nachprüfungstermine für Schüler, die am regulären Prüfungstermin erkrankt waren.

Für das tschechische Abitur gilt, dass die schriftlichen (Sprachtest) und mündlichen Prüfungen in der vierten Woche nach Öffnung der Schulen stattfinden. Sollte die Öffnung am 18. Mai erfolgen, müssen die mündlichen Prüfungen (P4/5) im deutschen Abitur um eine Woche verschoben werden, damit es nicht zu Überschneidungen kommt.

Wie wir mit der Ausgabe der Abiturzeugnisse und dem Abiturball verfahren, ist momentan noch nicht absehbar. Dazu werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese erforderlichen Änderungen.

Wie wird der Unterricht während der Schulschließung fortgesetzt?

Der Unterricht wird von den Lehrkräften in Form von Wochenplänen und über Aufgabenstellungen auf der Schulplattform DESTO geführt. Auch im E-Learning besteht Schulpflicht.

Wie wirkt sich die Schulschließungen auf das restliche Schuljahr aus?

Es gilt die Regelung, dass das E-Learning vollständig das Lernen vor Ort ersetzt.

Werden beim E-Learning Leistungsnachweise eingeholt?

Es gilt die Regelung, dass das E-Learning vollständig das Lernen vor Ort ersetzt. Die Aufgaben, die die Schüler hochladen, werden wie Produkte im Unterricht gewertet. Sie werden zur Bewertung der Mitarbeitsnote („SOMI-Note“) hinzugezogen.

Welche Maßnahmen kann ich ergreifen, um meine Familie vor dem Coronavirus zu schützen?

Das Auswärtige Amt empfiehlt: 

  • Auf eine gute persönliche Hygiene (insbesondere auf regelmäßiges richtiges Händewaschen) sowie auf eine Husten- und Nies-Etikette achten.
  • Kontakt mit Personen, die an Atemwegserkrankungen leiden, vermeiden.
  • Falls man Fieber, Husten oder Atemschwierigkeiten entwickelt und sich in Risikogebieten aufgehalten hat, umgehend telefonisch einen Arzt oder Ärztin kontaktieren und das weitere Vorgehen besprechen.
  • Mund und Nase im öffentlichen Raum bedecken. 
  • Generell Kontakt mit Tieren und deren Ausscheidungen meiden. Darauf achten, ob Oberflächen mit toten Tieren oder unbehandelten tierischen Lebensmitteln in Kontakt gekommen sind und diese gegebenenfalls meiden. 
  • Tierische Lebensmittel (Eier, Fleisch etc.) nur verzehren, wenn sie gut erhitzt wurden. Auf strikte Küchenhygiene zum Schutz vor Kreuzkontaminationen achten.
  • Keine Reisen tätigen, wenn man erkrankt ist. Zu beachten ist, dass an einigen Orten Überprüfungen durchgeführt werden und Reisende möglicherweise unter Quarantäne gestellt und getestet werden.
  • Infoblatt „Infektionen vorbeu Die 10 wichtigsten Hygienetipps“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Stand 2016, beachten.
  • Bitte außerdem die Informationen und Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes

Was soll ich tun, wenn ich oder ein Familienmitglied Symptome des Coronavirus zeigen?

  1. Bleiben Sie zu Hause und rufen Sie Ihren Hausarzt oder das zuständige Gesundheitsamt an.
  2. Erklären Sie dem Hausarzt (dem Gesundheitsamt), welche Symptome Sie haben.
  3. Im Fall, dass der Hausarzt Sie als „Corona-Fall“ einstuft, bestellt er einen Krankenwagen mit dem Test oder er schickt Sie ins Krankenhaus zum Testen (falls Sie Auto fahren).
  4. Warten Sie zu Hause auf den Krankenwagen, nehmen Sie Tabletten gegen Fieber (Paralen). Es kann eine Woche dauern, bis der Krankenwagen kommt.

Die Telefonnummer für das Prager Gesundheitsamt (es ist nicht sicher, ob da jemand sitzt, der Englisch spricht): 773782856, 773782850 (täglich zwischen 9 – 20 Uhr).

Krankenhaus Motol hat eine Ausländerabteilung:

Krankenhaus MOTOL (= Fakultní Nemocnice v Motole)
V Úvalu 84
150 06 Praha 5
Tel.: +420 224 431 111

Es gibt auch die Hotline 1212, wo Ihre Fragen beantwortet werden können (höchstwahrscheinlich nur auf Tschechisch).

Man kann sich auch selber testen lassen – das kostet 2900,- CZK (ca. 110 Euro) z. B. im Krankenhaus Bulovka. Wenn Sie aber keine Symptome aufweisen, wird davon abgeraten, weil Sie sich dann in der Gegend bewegen, wo bestimmt angesteckte Personen herumlaufen. Das Krankenhaus an sich gibt an, dass die Tests nicht für Patienten ohne Symptome bestimmt sind. Fahren Sie bitte mit dem Auto dorthin und dann wieder direkt nach Hause. Es ist möglich, einen Termin online zu vereinbaren: https://www.reservio.cz/b/nemocnice-na-bulovce. (nur auf Tschechisch).

Wo sind zusätzliche Informationen zum Coronavirus zu finden?

Allgemeine Informationen
Informationen zu Tschechien:

Das Auswärtige Amt gibt hier regelmäßig aktualisierten Hinweise seiner Webseite. Außerdem wird empfohlen, sich daher regelmäßig auf den Informationsseiten der tschechischen Behörden, u.a. des Tschechischen Gesundheitsministeriums unter http://www.mzcr.cz/Cizinci/obsah/coronavirus_2649_23.html und des Tschechischen Innenministeriums unter https://www.mvcr.cz/mvcren/ zu informieren, die zeitnah Informationen auch in englischer Sprache zur Verfügung stellen. Bei darüber hinaus gehenden Fragen können Sie sich an die Botschaft unter folgender Emailadresse wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.