Begegnungstag: DSP – Lycée français de Prague

Aktualisiert 02.02.2018

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer den "Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit", die Grundlage für eine deutsch-französische Freundschaft und damit einer der Eckpfeiler für den Frieden in Europa. Die Deutsche Schule Prag und das Lycée Français de Prague feiern diesen Tag seit vielen Jahren durch gegenseitige Besuche von Schülergruppen mit einem Programm, das der Begegnung und dem gemeinsamen Kennenlernen breiten Raum gibt.

In diesem Jahr erwartete uns eine kleine Überraschung. Zum 55. Geburtstag des Elyséevertrages waren Schüler unserer beiden Schulen in der französischen Botschaft eingeladen. Nach einer kurzen Führung durch die beeindruckenden Empfangsräume des Palais Buquoy (Buquoyský palác) wurden wir vom französischen Botschafter und seinem deutschen Amtskollegen empfangen, und über eine Stunde standen sie Rede und Antwort auf Fragen zum deutsch-französischen Verhältnis und zu uns alle bewegenden Entwicklungen in der Europäischen Union. Die Antworten und Erklärungen unserer beiden Botschafter bestätigten auch Erfahrungen aus unseren beiden (internationalen) Schulen: der erste und wichtigste Schritt zu einer vertrauensvollen und stabilen Zusammenarbeit sind vertieftes Verstehen (vor allem der Sprache des Partners) und Verständnis.

Wir danken den beiden Botschaftern für diese interessante Stunde gelebter deutsch-französischer Freundschaft.

 

Bild © Deutsche Botschaft Prag