Fachschaft Französisch

Bonjour,
Im Kanon der Fremdsprachen hat Französisch eine wichtige Stellung. Die zentrale Lage Tschechiens in Europa aber auch die engen historischen und politischen  Beziehungen sowie die kulturellen und wirtschaftlichen Verflechtungen  zwischen Deutschland und Frankreich machen eine Qualifikation in Französisch nicht nur sinnvoll, sondern häufig auch notwendig.

Unsere Fachschaft Französisch an der DSP besteht aus drei Kolleginnen und einem Kollegen sowie einem Sprachassistenten, die in regem Austausch miteinander stehen.Tatkräftig unterstützt werden wir durch einen muttersprachlichen Assistenten, der großen Wert auf freies Sprechen legt. Unser Ziel ist es, mit seiner Hilfe eine verstärkte mündliche Sprachverwendung zu fördern.
Französisch wird an der DSP entweder als
– zweite Fremdsprache (F2)  ab Klasse 6 (A-Zweig) oder als
– dritte Fremdsprache (F3) ab Klasse 8  (B-Zweig) unterrichtet

Die sechsten bis neunten Klassen (G8) des A-Zweiges arbeiten mit dem Lehrbuch Découvertes (neu). Wir haben dieses Buch eingeführt, um zum einen den Anforderungen der deutschen  Bildungspläne gerecht zu werden, zum anderen ist das Lehrwerk auf die Lebenswelt der Jugendlichen abgestimmt und wirkt gerade aufgrund vieler aktueller Bezüge sehr motivierend und anregend.

In F3 (Französisch als 3. Fremdsprache) möchten wir die Lernautonomie der Schüler weiter fördern und solide Französisch-Kenntnisse vermitteln. Zu diesem Zweck haben wir mit dem Schuljahr 2010/11 das Lehrwerk "A plus" eingeführt. Es eignet sich hervorragend auch für heterogene Lerngruppen, trainiert intensiv das Hörverstehen und schafft realistische Sprechanlässe. Authentische Materialien und Fotos sorgen für Lernmotivation.
 In Zusammenarbeit mit dem Institut Français  bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Vorbereitung auf die externen Prüfungen zur Erlangung  der französischen Delf-Zertifikate an.

Hier nun ein Tipp insbesondere für die sechste Klasse: 

Hier findest du einige Tipps zur Vorbereitung von Vokabeltests
Wichtigster Tipp:
Lerne regelmäßig kurz und vermeide die "Hammermethode" :-)
 Viele Schüler neigen dazu, einmal vor dem Test ein bis zwei Stunden zu lernen. Diese "Hammermethode" ist leider überhaupt nicht hilfreich. Die Vokabeln verankern sich nicht im Langzeitgedächtnis - sie werden "reingehämmert" und sind auch genauso schnell wieder verloren. Dies ist wie mit einem Nagel, den man zu stark in einen Gegenstand schlägt. Er kommt auf der anderen Seite wieder heraus, was man eigentlich vermeiden wollte... Damit sich die Vokabeln in deinem Gedächtnis langfristig verankern, musst du immer wieder, 5 bis 10 Minuten, lernen, am besten mit Vokabelkarten. So "hämmerst" du das Vokabular "nicht zu heftig" in dein Gedächtnis und sorgst auch dafür, dass es dort lange bleibt.