Über uns

Das Gymnasium als Begegnungsschule für Sie im Überblick:

Mit Beginn der 5. Klasse treten die Schülerinnen und Schüler in das Gymnasium ein.

Ab der 6. Klasse wird die Schule zweizügig geführt, gegliedert in

  • den B-Zweig mit tschechischen Schülern und
  • den A-Zweig mit internationalen Schülern.


Die Schule befähigt ihre Schüler zur Begegnung mit anderen Völkern und Kulturen und erzieht sie zu Weltoffenheit, Toleranz und einer friedlichen Gesinnung.

Begegnungsschule – mehr als nur Schule
Die Schule vermittelt ihren Schülern die deutsche Sprache, deutsche Bildungsinhalte und ein wirklichkeitsgerechtes Deutschland und Europabild, ebenso wie Einblicke in die Kultur und Geschichte der Tschechischen Republik.

Die Schule erzieht ihre Schüler zur Selbstbestimmung in Verantwortung vor ihren Mitmenschen, zur Anerkennung ethischer Normen und religiöser Werte und zur Achtung der Überzeugung Anderer.

Die herausragende Ausbildung ist folgendermaßen gekennzeichnet:

  • Erwerb der deutschen Sprache auf muttersprachlichem Niveau
  • Erwerb der englischen und französischen Sprache auf anerkannt hohem Niveau
  • Intensive methodenorientierte naturwissenschaftliche Ausbildung, die die fachsprachliche Kompetenz in beiden Sprachen sichert
  • Studien- und Berufsberatung durch außerschulische Experten
  • Betriebspraktika in Klasse 10
  • Vielseitige Wettbewerbe in den verschiedenen Fachrichtungen, beispielsweise Jugend debattiert, Jugend musiziert, Jugend forscht etc.